Meet my Minnesota Family

img_1364

Den zweiten Teil meines AuPair Jahres verbringe ich in Minnesota, genauer Edina, einer Vorstadt von Minneapolis bei einer sehr netten Familie, die ich euch hier vorstelle…

Lucy (3)

Lucy ist die jüngste und einfach super süß. Sie ist aufgeweckt und lustig und immer für Quatsch zu haben. Sie hat am Anfang ein bisschen gebraucht um mir gegenüber aufzutauen, aber sobald das überwunden war, war alles gut und jetzt sind wir besties 😀 . Sie trägt am liebsten Tütüs und liebt den Familien Hund Farley über alles, auch wenn der die ganze Liebe manchmal zu viel wird.
Lucy liebt es in Parks und auf Spielplätze zu gehen und dort herumzutoben, und auch daheim findet sie immer etwas um sich zu beschäftigen.
Sie versucht natürlich immer mit ihren Geschwistern mitzuhalten, aber manchmal ist sie auch ganz froh, wenn ihr eine Pause gegönnt wird, und wir ganz gemütlich ein Buch lesen, PlayDoo spielen, oder puzzeln.
Grundsätzlich liebt sie aber Wettbewerbe, und wenn man sagt „Ich wette du schaffst es nicht, dies und das zu tun…“ bewesit sie einem sofort das Gegenteil. Ein guter Weg, sie zu Sachen zu überreden, die sie sonst nicht machen würde.
Ich hab die Kleine schon richtig lieb und hab immer viel Spaß mit ihr.

Grace (5)

Grace ist ein richtiger Quatschkopf. Sie ist sehr aktiv und tempramentvoll, weswegen sie vor allem mit ihren älteren Geschwistern öfters mal aneinandergerät.
Ihre Lieblingsbeschätigung ist es, Perlenarmbänder zu basteln. Sie hat einen eigenen Perlen-sortier-Basteltisch in ihrem Zimmer. Wenn Grace also mal verschwunden ist, muss man nur in dieser Ecke nachschauen, und findet sie dort, ganz frieldich und zufrieden mit ihren Perlen.
Auch sie versucht immer, mit den größeren mitzuhalten, und ist manchmal sehr frustriert, wenn die Zwillinge sich gegen sie verbünden. Aber meistens kommen sie sehr gut miteinander klar.
Grace spielt, wie ihre Geschwister, Klavier und seit kurzem auch Geige, und ist diejenige, die am meisten übt, und dann auch wirklich im Spielen versinkt..
Grundsätzlich ist sie eine sehr gute Zuhörerin und meistens die erste, die einer Aufforderung folgt.

Gabrielle & Owen (7)

Auch wenn sie eigentlich gleich alt sind, ist Gabrielle doch technisch gesehen die ältere der Beiden und so benimmt sie sich auch – sie mag es gern, wenn alles nach ihrer Nase tanzt und gibt gerne Kommandos.
Sie liebt zeichnen und malen und ist auch echt gut darin. Außerdem rennt sie gerne im Garten rum, klettert auf Bäume, springt von der Schaukel und so weiter…
Sie liebt es, Kunstprojekte anzugehen, zu malen, zu basteln und so weiter, aber wehe, jemand fasst auch nur eines der Bilder an! Dann gibt es großes Drama..
Ihr Bruder Owen ist wie sie sehr aktiv und verbringt gerne Zeit draußen. Außerdem ist er „ein echter Geschäftsmann“: er bemalt und gestaltet Karten und Briefumschläge, die er dann verkauft. Er hat gerade angfangen, Gitarren unterricht zu nehmen und macht sich richtig gut.
Er liebt es, Bilder und andere Kleinigkeiten zu malen und bastlen und dann zu verschenken.
Ich liebe Owen, weil er einfach so unfassbar witzig ist! Sein Lache und die Art wie er immer fast vom Stuhl fällt, reißt mich einfach jedes Mal mit.

Annie & Tim

Annie und Tim sind richtig lieb. Ein Grund, warum ich mich entschieden haben, mit ihnen zu matchen, ist, dass ich das Gefühl habe, dass ihre Werte denen meiner Famile sehr ähnlich sind. Sie arbeiten beide von zu Hause aus und nehmen sich sehr viel Zeit für ihre Kinder. Familienzeit ist für sie das wichtigste!
Annie ist sehr sportlich und nutzt die Zeit, in der ich mit den Kindern helfe, oft für einen langen Lauf oder ein anderes Workout.
Tim ist Musiker und reist daher ab und zu herum, um CDs usw. zu verkaufen. Er ist auch immer dabei wenn die kids Klavier und Gitarre üben.
Beide sind sehr liebevoll mit ihren Kindern und haben mich von Anfang an sehr willkommen geheißen.
Sie haben beide eine Weile in Österreich studiert und waren auch schon In deutschland und sind daher sehr an der deutschen Kultur interessiert. Es macht Spaß mich mit ihnen über unsere Kulturen auszutauschen.